Beiträge

2006

 

 

 

Hier finden Sie die wichtigsten Informationen und Daten zum "Volks- und Heimat- Schützenfest 2006"

 

 

 

 

Donnerstag, 22. Juni 2006 "Ankerfest"

Beim Ankerfest in der Königsresidenz wurde Donnerstagsabend das Schützenfest in Krefeld Bockum eröffnet. Nach dem schmücken der Königsresidenz, den Standquartieren der Formationen und der Bockumer Straßen trafen sich gestern Abend der größte Teil der Bockumer Schützen zum Ankerfest in der Königsresidenz dem Zeughaus der Prinzengarde Krefeld. Seine Majestät Herbert II. eröffnete das Ankerfest mit der Bekanntgabe einer Stunde Freibier vom Bockumer Königshaus, was natürlich von den Schützenbrüdern mit Beifall bedacht wurde. Der Offizierkorps verlängerte die Freibierzeit danach um eine Stunde so das es ein gemütlicher Abend zum Start des Schützenfestes wurde.

 

   

   


Freitag, 23. Juni 2006 "Rockige Schützenparty"

Nach dem der König am Zeughaus den Kompanieführern den Königsorden verliehen hatte ging es mit einem kleinen Festumzug ins Zelt. Der RememberBand ist es gelungen das Motto des Abends auf das Publikum überspringen zu lassen. Keine Musikalischen Wünsche blieben bei der hervorragenden Darbietung dieser Spitzenband offen. Das Publikum ob jung oder alt wurde gleichermaßen mitgerissen und es wurde bis weit nach Mitternacht im Schützenzelt gerockt. An diesem Abend war vieles anders als es bisher in Bockum bekannt war. Für einige war es ungewohnt ein ausgelassenes und fröhliches Königshaus auf dem Thron tanzen und feiern zu sehen. Aber dieses macht ein Fest aus. "Fest" steht für feiern und das haben das Königshaus und alle Gäste im und am Zelt an diesem Abend ausgiebig getan.

 

   

       

   

Samstag, 24. Juni 2006 "Fußball WM 2006 - Show- und Tanzabend"

Der Samstagnachmittag stand voll im Zeichen des Fußball WM 2006. Viele Bockumer und Gäste fanden den Weg ins Festzelt und konnten das beste Spiel unserer Nationalelf erleben. Das erreichen des Viertelfinals war ein super Erlebnis im Zelt.

 

 

Der große "Show- und Tanzabend" war wie das Spiel zuvor gespickt mit absoluten high lights. Die Band SOUNDCONVOY brachte es mit ihrer ausgewogenen Mischung an Musik fertig, dass die Tanzfläche zu keiner Zeit leer blieb. Als " The Rhine Area Pipes and Drums " ins Festzelt einzogen hat es kaum noch jemanden festhalten können. Viele sind nach vorne gestürmt oder standen auf, so dass auf den hinteren Plätzen kaum noch etwas zu sehen war. Aber das war auch nicht nötig. Diese Gruppe riss mit ihrer Musikalischen brilliganz alle mit. Die Art und weise wie das Publikum hier mitging hat es Bockum so nur sehr sehr selten gegeben. Selbst die Musiker waren über die Reaktionen des Publikums zeitweise erstaunt.

Pünktlich um Mitternacht startete mit der "Laserlight-Show" das nächste high light dieses Abends. Die gut vorgetragene Show begeisterte alle Gäste und immer wieder waren Stimmen der Begeisterung zu hören. Nach den rufen nach einer Zugabe hat es die Band SOUNDCONVOY und die Macher der "Laserlight-Show" es hervorragend einen gleitenden Übergang zum weiteren Tanzabend zu finden. Bis weit nach Mitternacht wurde getanzt und gefeiert. Niemand dachte bei der ausgelassenen Stimmung an das frühe Wecken am Sonntag morgen.

Sonntag, 25. Juni 2006 "Musikalischen Frühschoppen - großer Festzug durch Bockum - großer Schützenball"

Am Sonntag ließen sich die Schützen auch vom Sturm nicht vom feiern abhalten.

Ab 6:00 Uhr wurden die Bockumer durch die Uerdinger Spielfreunde Musikalisch geweckt. Nach dem Kirchgang erfreuten sich alle Gäste beim Musikalischen Frühschoppen der Vorträger der Spielfreunde, TV Jahn Bockum und der Kapellen aus Vynen.

Am Nachmittag Marschierte der große Festzug durch Bockum. Die vielen mit echten Blumen bestückten Füllhörner wurden vom Publikum bestaunt und mit Applaus bedacht. Nach dem Festzug zogen alle beteiligten in Zelt wo sich die Musikzüge mit einem kleinen Ständchen verabschiedeten.

Nach einen kleinen Pause, die traditionsgemäß zum Frischmachen genutzt wird, sollte es mit dem Schützenball weitergehen. Aber leider wurde durch ein starkes Unwetter und der daraus resultierenden Räumung des Festzeltes alles etwas anders. Erst gegen 20:15 war es sicher, dass das Zelt geöffnet werden durfte und wir doch unseren Schützenball im Zelt feiern durften. Ab 20:30 spiele dann wieder die hervorragende Band SOUNDCONVOY. Leider haben nicht mehr alle Gäste den Weg ins Zelt gefunden. Aber das hat der Stimmung nicht im geringsten geschadet. Wenn man am Freitag und Samstag schon dachte, dass man die Stimmung nicht mehr steigern könne, so haben die SOUNDCONVOY und die anwesenden Gäste im Kreise ihres Königshauses gezeigt, dass es doch geht. Auf dem Hosenboden sitzend, wurde dem Ende der Live-Musik entgegengerudert. Doch damit war noch lange nicht Schluss. Im Kreis der Gäste wurde das Königspaar immer wieder auf die Tanzfläche gesungen. Mit "hol das Lasso rau" und "heute tanz die Königin" wurden Sie immer wieder aufgerufen weiter zu machen. Zwischen durch bedankten sich die Anwesenden mit "Es gibt nur ein Herbert Müller" für das hervorragende Schützenfest.

Monag, 23. Juni 2006 ""Musikalischen Frühschoppen - Festzug durch Bockum - einholen der Königsfahne - Parade vor der Kirche - Königsgalaball - Großer Zapfenstreich"

Der Montag brachte noch einmal volles Programm für die Schützenbrüder. Wer glaubt, das nach drei Tagen Schützenfest die Bockumer müde sind, hat sich getäuscht. In einem sehr gut gefüllten Zelt lauschten die Gäste der Musik von Papa Joes´s. Mit witzigen Texten und Rhythmen rissen sie die Gäste mit und wieder füllte sich die Tanzfläche oder man zappelte an seinem Platz. Die traditionelle Erbsensuppe der Arie fand wieder reißenden Anklang und trug zur Stärkung für den am frühen Abend stattfindenden Festumzug bei.

Frühschoppen im Zelt König Herbert II. und seine Minister ohne Frauen.

 

Der Zapfenstreich war musikalisch und optisch wieder ein großer Erfolg. Gäste aus Franken und Bayern, die zufällig in Bockum waren hatten so etwas noch nicht erlebt und waren absolut begeistert. Auch sie lobten wie der König die Disziplin der Anwesenden im Zelt. Mit der Happy Company wurde anschließend das Schützenfest 2006 ausgeklungen.

Nun ja so ganz stimmt das nicht. Nach dem die Musik nicht mehr spielen durfte, wurde bis in den frühen Morgen mit dem Königshaus auf Tischen und Bänken einfach weiter gefeiert.

Zum Abschluss des Schützenfestes wurde traditionell der Schneewalzer von der Königs Kompanie den Grenadier Offizieren durchgeführt.

BSV Handy App

[Link]
   
[folgt]
   
[Link]
amazon [Link]
Go to top